Gesellschaft, Satire/Humor

Der Serientäter, bei dem es nur um Einzelfälle geht

Ein Phantom geht um in Deutschland

Viele spektakuläre Kriminalfälle halten seit 2015 die Bevölkerung in Atem. Es handelt sich dabei um Fälle von Körperverletzung, Raubüberfälle, Vergewaltigungen, Mord und andere grauenvolle Straftaten. Inzwischen sind es einige Tausend dieser Fälle, die es in die Presse geschafft haben. Und alle haben eines gemeinsam. Sie wurden von nur einem einzigen Täter begangen.

Die Presse erfindet gerne Spitznamen für Serientäter

Die internationale Presse erfindet ja gerne Pseudonyme für Serientäter, die unfassbare Verbrechen begehen. Der berühmteste ist wahrscheinlich „Jack the Ripper“, aber auch der „Zodiac-Killer“ und der „Original Night Stalker“ erlangten traurige Berühmtheit durch die Presse. Solche Pseudonyme werden erfunden, weil niemandem die wahren Identitäten der Verbrecher bekannt sind und eine Identifizierung noch in weiter Ferne scheint.

Hurra! Wir können auch Pseudonym.

Wir, also die Deutschen können zwar nicht Flughafen, Stuttgart 21 oder Elbphilharmonie, aber wir können Namen erfinden. Bislang ist nicht bekannt, welcher Zeitungsschreiberling zu dieser geistigen Höchstleistung imstande war, aber eines steht unwiderruflich fest. Diese Leistung muss gewürdigt werden mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem deutschen Pendant zum Pulitzer-Preis.

Aber jetzt, jetzt kommt er gleich, der Spitzname

Ganz Deutschland stellt sich die Frage: Wer ist dieser Einzelfall begehende Serientäter? Bisher ist wenig bekannt über dieses Phantom, der in ganz Deutschland mehrmals täglich von der Nordseeküste bis ins Alpenvorland sein Unwesen treibt und die ganze Bandbreite von Verbrechen begeht, die man sich nur vorstellen kann. Jetzt bitten wir die Bevölkerung um Mithilfe zur Ergreifung des Täters.

Der Name

Wer hat ihn gesehen, den, wie die Presse ihn so treffend beschreibt: „Mann“?

Phantombild

Bildquelle: https://pixabay.com/de/users/kalhh-86169/

Täterbeschreibung: Männlich, zwischen 15 und 65 Jahre alt, trägt oft Bekleidung manchmal auch nicht, südländisches Aussehen. Er spricht kein oder nur gebrochenes Deutsch (wahrscheinlich Schwabe) und hat an jeder Hand 5 Finger.

Aus Gründen der politischen Korrektheit weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass der Serientäter ausschließlich Einzeltaten begeht, die als Einzelfälle gewertet werden und nicht im Zusammenhang mit seiner kulturellen oder religiösen Zugehörigkeit stehen.
Sachdienliche Hinweise bitte an den deutschen Presserat oder unter der Telefonnummer 08/15 4711.

Teile den Inhalt bei:

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: