Gesellschaft, Politik (D)

Christian Ströbele und sein Verständnis von Demokratie

Christian Ströbele und sein Verständnis von Demokratie ist ein sehr eigenartiges. Dies stellt der grüne Alt-68er Kommunist und RAF Unterstützer anlässlich des „Marsch der Frauen“ in Berlin erneut zur Schau.

In einem Tweet ruft Ströbele öffentlich dazu auf den „Marsch der Frauen“ zu verhindern. Zitat: „Was kann es am trüben Samstag sinnvolleres geben, als diesen rassistischen „Marsch der Frauen“ ab 14 Uhr zu verhindern?“ Wenn ein Politiker den Versuch unternimmt, die demokratischen Grundrechte der Bürger auf Versammlungsfreiheit mit illegalen Mitteln zu beschneiden, stellt er sich auf die gleiche Stufe wie die „rote Gestapo“, die demokratisch gewählte Politiker auf perfide Weise attackieren und sogar halb Hamburg in Schutt und Asche legten.

Als ich diesen Tweet fand, konnte ich es mir beim besten Willen nicht verkneifen, dem Herrn Ströbele einen Kommentar zu hinterlassen. Ich fügte noch eine Grafik hinzu, die ich entworfen hab.

Da die grünen Kommunisten sehr gern austeilen, aber selbst nicht in der Lage sind Kritik einzustecken, war meine sofortige Blockierung natürlich die logische Folge. Sogleich kommentierte ich mit meinem Kontrapunkt-Account exakt das gleiche noch einmal, aber auch hier erfolgte die sofortige Blockierung.

Ein solches Verhalten zeigt einmal mehr, wes Geistes Kind die selbst ernannten Retter der Welt tatsächlich sind. Ihnen geht es keineswegs um die Erhaltung demokratischer Grundrechte, sondern eher um etwas, dass wir in der jüngeren deutschen Geschichte schon mehrfach erleben mussten. Um Gesinnungsfaschismus. Nach Auffassung der Grünen hat es nur eine Meinung zu geben, die nicht in Frage zu stellen ist. Die Meinungsvielfalt der Bürger soll in eine Meinungseinfalt verwandelt werden. Während sie die Frauen im Iran, die ihr Kopftuch wegwerfen als Feministinnen bejubeln, werden deutsche Frauen, die sich gegen Gewalt gegen Frauen wehren, als Rassistinnen bezeichnet. Soviel Menschenverachtende Doppelmoral sollte man den GrünInnen eigentlich nicht zutrauen dürfen, aber die Realität schlägt die bitterste Satire hier um Längen.

So ist es nicht verwunderlich, dass Ströbele und Gefolgsleute höchstselbst am 17.02.2018 an der Berliner Gegendemo teilnahmen und auch durch ihre Anwesenheit eine polizeiliche Räumung der Sitzblockade verhindert haben.

 

Auf dem Bild von Links nach rechts: Christian StröbeleCanan Bayram -Berliner Abgeordnete und Rechtsanwältin und Katrin Schmidberger – Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Wer solche Politiker im eigenen Land hat, der braucht keine Feinde mehr.

Zu guter letzt, stelle ich die von mir entworfene Grafik hier zur Verfügung.  Sie ist zur freien Verwendung.

Teile den Inhalt bei:

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: