Der Ahnungslose.

Man weiß nicht genau woran es liegt, dass Hans Christian Ströbele gewisse Probleme damit hat, die Realität auch real wahrzunehmen. Angesichts der Tatsache, dass 65 % der in Deutschland lebenden Türken Erdoğan gewählt haben und auch noch die Unverschämtheit besaßen, anschließend Autokorsos auf deutschem Boden zu veranstalten, ist Ströbele verwundert darüber. In einem Tweet fragt er doch wirklich: “ Was haben wir falsch gemacht?“

Liegt es vielleicht an seinem Alter von 79 Jahren und einer eventuell beginnenden Altersdemenz oder hat er in jüngeren Jahren so viele psychoaktive Substanzen konsumiert, dass die Welt grundsätzlich schön bunt für ihn erscheint und er deshalb keine Antwort hat?

Och Ströbele

Als ich diesen Tweet las, fiel mir sofort ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe ein, in dem es heißt: „Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister werd ich nun nicht los.“ Och Ströööbele. So schwer kann das doch nicht sein. Streng dich mal ein wenig an und du kommst womöglich selbst darauf. Kleiner Tipp von mir: Könnte es vielleicht an der seit vielen Jahren vorherrschenden Rot-Grünen Politik des selbstzerstörerischen Altruismus liegen? Ihr seid so Tolerant das weh tut. Ihr habt es zugelassen, dass sich in diesem Land Parallelgesellschaften bilden konnten. Ihr habt radikal predigende Imame in die Moscheen einziehen lassen. Ihr seid doch diejenigen, die Toleranz zur Religion erhoben habt und von eurer hohen Moralkanzel den Irrglauben verbreitet, dass wir bunter und vielfältiger sein müssen. Ihr habt euch doch die Aufgabe zur Selbstaufgabe auf die Fahnen geschrieben.

Nun da euch die Probleme, die ihr geschaffen habt auf die Füße treten, fangt ihr an mit heulen und Zähneklappern, ihr fragt euch wie das passieren konnte und habt keinen Schimmer. Tja, jede Handlung, ob physisch oder geistig hat unweigerlich folgen. Man nennt es auch Karma.

In diesem Sinne: mögen die Armeen der Finsternis auf dem Weg zu euch den rechten Pfad nicht verfehlen.